Aktuelles

Autobiographie

Philosophie

 

Materialien

Bauteile

Verarbeitung

Konstruktion

Technik &  Design

 

Modelle

Rollenhalter

Ausstattung

 

Berichte

Videos

 


(09/2018)
(03/2016)
(03/2013)
(03/2011)
(02/2011)
(10/2010)
(09/2010)
(06/2010)
(06/2010)
(05/2010)
(04/2010)
(02/2010)
(10/2009)
(07/2009)
(05/2009)
(11/2008)
(09/2008)
(01/2008)
(05/2007)
(03/2007)
(05/2006)
(03/2006)
(03/2006)
(01/2006)
(08/2005)
(09/2004)
(09/2004)
(09 2003)
(04/2003)
(10/2002)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das große Buch vom Handwerk






Wieder einmal geschafft.
Langer & Langer mitten unter den besten Handwerkern. Ab Seite 194.
Eine feine Gesellschaft für unsere Angelruten, und wir sind stolz darauf.
Schauen Sie rein in das Buch, da gibt es wirklich viel Schönes zu entdecken.
Achim Schneyder war für Sie auf Spurensuche.

Und wenn Sie die Zauberstäbe einmal erleben wollen, Sie wissen ja wo Sie sie finden.
In Gablitz - wo sonst.

 

     

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Neue Lieder, neue Steckverbindung

 





     


Immer dann wenn mir bei Komponieren nichts eingefallen ist, habe ich wie erwähnt an der Konstruktion einer neuen Neusilber Steckverbindung gearbeitet. Die Steckverbindungheißt „invisible“, und ist gesteckt kaum bemerkbar, geöffnet im ersten Moment natürlich etwas ungewohnt. Das vergisst man aber schnell.

Ist doch die Biegekurve der Rute ist annähernd einteilig und die Bewegung der Rute ohne spürbare Beeinflussung. Belastet die Steckverbindung die Rute ja auch nur um 1,3 Gramm im Vergleich zum Nettoblankgewicht. Diese Steckverbindung kann ich bei vier- und sechseckigen Ruten verbauen.

Wenn Sie also was außergewöhnliches Anschauen wollen, müssen Sie schon wieder einmal zu uns kommen.

Und dann waren da die Lieder.

Ich habe für und mit dem Wolfgang Laab Lieder geschrieben. Ein genialer Gitarrist und Sänger. Der hat auch schon in Kalifornien für den Peter Wolf gearbeitet. Ich sage nur „Zappa“. Die CD und die dazu passende 2-stündige Live Show sollten im Herbst stehen. Die ersten Songs sollten im Mai zu hören sein.

Also kommen Sie bitte zu uns, und schauen Sie sich Ruten an, die sie sonst nirgendwo sehen können. Ausprobieren können Sie die Ruten natürlich auch. Und anschließend entspannen Sie sich bei hausgemachten Austropop. Mehr geht ned, bei mir zumindest.

 


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Neue Rute und Rollenhalter



 


Im Vorjahr, während ich wie die letzten Jahreauch immer wieder an der neuen Steckverbindung gearbeitet habe, ist das neue Rutenmodell „Kathikat“ entstanden. Ich habe die Rute im Andenken an unsere Katze, die Kathi, gebaut. Und sie ist tatsächlich genau wie sie.

Elegant beim Anpirschen und schnell beim Zuschlagen.

 

Die Katze hätte ihre Freude damit. Vielleicht gefällt Ihnen ja auch der Up Look Rollenhalter.

Genaueres über das Modell "Kathikat" erfahren Sie » hier


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Wischi Waschi





Aus einem nebenbei hingeworfenen Halbsatz ist ein Lied geworden.
Als meine Frau und ich mit einem befreundeten Ehepaar an die Pielach beim Angeln waren, ist es passiert. Kaum, dass unser Wohnmobil vollkommen zum Stillstand gekommen war, waren die beiden ausgestiegen und sind, scheinbar noch im selben Augenblick, auch schon bis zu den Knien in der Pielach gestanden. Diese, zugegeben etwas verzerrt geschilderte Wahrnehmung, hat mir die Worte „kaum sehn‘s a Wasser stehn’s schon drin, entlockt. Und derweil die beiden Ihre Ruten fertig gemacht haben und auf Forellensuche gegangen sind, ist mir dazu eine Melodie und etwas mehr an Text eingefallen.


Zwei Tage später war das Lied dann für die Gitarre fertig. Das Lied heißt „Wischi Waschi“ und handelt vom Österreichischen Wurfstil. Es taugt aber auch als Metapher für den Österreichischen Lebensstil im Allgemeinen.
Später haben wir es dann arrangiert und mit Bildern versehen. Und jetzt hoffen wir, Sie damit halbwegs gut zu unterhalten.


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Im Focus von Red Bull




Der Reporter Klaus Kamoltz und Fotograph Stefan Knittel haben uns besucht, um im Servus Journal über unsere Arbeiten zu berichten. Dabei haben wir viele Stunden in unserer Werkstätte, aber auch viele sonnige an der Pielach bei Prinzersdorf verbracht. Danke, schön war’s.
Um zu lesen was die Beiden daraus gemacht haben, brauchen Sie nur auf das Bild klicken.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Schauraum auf Räder



Da Gablitz für Fliegenfischer doch etwas abseits der meisten Gewässer liegt, haben wir einen Vorschlag für Sie. Wenn Sie unser Wohnmobil irgendwo am Wasser sehen sollten, klopfen Sie einfach an. Ein paar unserer Gespließten haben wir immer dabei. Wir zeigen Sie Ihnen gerne, lassen Sie aber auch gerne damit fischen.

 

Und einen Kaffee gibt’s auch immer.

 

 

 

 

 

Wenn Sie aber einfach nur Zuflucht bei Schlechtwetter suchen, auch OK. Satellitenanlage und Heizung sind ebenfalls an Bord.Sollte niemand öffnen, finden Sie uns sicher ganz in der Nähe am Wasser. Also vielleicht bis bald.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


Unsere neuen Rutenmodelle

Rechtzeitig zur Schneeschmelze haben unsere neuen Rutenmodelle die Werkstätte verlassen.

Wir haben für die neue Saison 2 neue Modelle entwickelt. Das 1-teilige Modell » "Effective", und das 2-teilige Modell mit dem Namen » "Consanguinity", was übersetzt "Blutsverwandtschaft" bedeutet. Und das beschreibt auch unser Verhältnis zu den beiden Neuankömmlingen.

Die "Effective" ist 198 cm, die "Consanguinity" ist 213 cm lang. Beide sind für die Schnurklasse #5,  ausgelegt und als Hexagon oder Quad erhältlich. Die "Consanguinity" hat einen 4cm langen Swell aufgebaut.

 

Das Werfen mit einer 1-teiligen Rute ist die Königsklasse beim Fliegenfischen. Und genau dafür wurde die "Effective" konstruiert.  Die Anmutung der Rute erscheint grazil und unbeschwert, und so ist sie auch. Die Aktion ist mittelschnell. 

Das Design der Ruten ist wie immer individuell. Und wenn, wie in diesem Fall, für unser Logo kein Platz sein sollte weil die Endkappe am Rollenhalter fehlt, legen wir ein hauchdünnes Neusilberplättchen mit der gewohnten Prägung an der Unterseite des Griffes ein.

Bei der "Consanguinity" ist die Aktion durchgehend, gestoppt von einem kurzen, sehr schön anzusehenden Swell (so muss ein Swell im übrigen aussehen). Das Verhalten der Rute kommt den Liebhabern klassischer Aktionen entgegen. Also Gefühl bis in das Handteil. Und Dank des Swell mit zusätzlicher Spritzigkeit ausgestattet.

 

 

Damit die Rute, trotz ihrer klassischen Aktion, nicht zum instabilen "Bambusstaberl" verkommt, haben wir neben dem Swell auch noch mit einer speziellen Konstruktion der Spitze gegengesteuert.

Bei der Ausführung als Quad, bauen wir die Steckverbindung "DoubleFour" auf. Bei den hexagonalen Modellen kommen wie gewohnt alle drei bekannten Steckverbindungsmodelle zum Einsatz.

 

Kommen Sie also vorbei und testen Sie die beiden - oder unsere anderen 20 Schauruten.

Wenn wir eine Rute hohl bauen, schreiben übrigens wir die Bezeichnung HB (hollow built) neben die Modellbezeichnung

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Spitzenringe ohne Kompromiss



Jetzt haben wir auch den letzten Kompromiss ausgemerzt!
Ab sofort bestechen unsere Spitzenringe nicht nur durch ihre exzellenten Materialien wie den Neusilbertubus den unverwüstlichen, durchgängig rostfreien Chromiumring, oder ihre leichte und kurze Bauweise, sondern auch durch deren Querschnitt.
Und der ist ab sofort an den der Rute angepasst.Wie unsere Steckverbindungen "DoubleFour" und "DoubleSix" sind jetzt auch die Spitzenringe innen und außen vier-, beziehungsweise sechseckig.

Die Fotos rechts zeigen den 4-eckigen Vertreter der angesprochenen Spezialkonstruktion.

Der Hauptvorteil liegt, neben der wesentlich schöneren Optik, hauptsächlich darin, dass der Rutenblank nicht mehr auf die runde Aufnahme im Tubus des Spitzenrings angepasst - also abgeschliffen werden muss. Die Schwächung an der dünnsten Stelle des Blanks entfällt hiermit. Denn wenn die Spitze wo zuerst brechen kann, dann an dieser Stelle.

Jetzt aber nicht mehr!


 

 


 

 

 

 

 

 

 

Quadratisch, praktisch, gut - trotzdem keine Schokolade

 

 

Zergeht aber genau so auf der Zunge - zumindest fühlt es sich so an.


Aber von Anfang an. Mit der Herstellung von quadratischen Angelruten - Quad's - haben wir wieder eine Lücke in unserer handwerklichen Entwicklung geschlossen.

 


Die Rutenaktionen waren dabei nicht das Problem, die hatten wir bereits und mussten lediglich auf den Querschnitt der Quad's umgerechnet werden.

Die spezielle Hobelform samt Messwerkzeugen fehlten, und die Zeit eine herzustellen. Die haben wir uns im Juni aber genommen und in einem befreundeten Werkzeugbau mit der Arbeit begonnen. Das Ergebnis sehen Sie auf folgenden Bildern.


Der Vorteil des Quadrats liegt darin, dass dieser Querschnitt die selbe Steifigkeit wie ein Sechseck bereits bei einer um ca. 3,5% verringerten Fläche entwickelt. Auch das Widerstandsmoment ist um ca. 10% besser. Dass heißt, man kann die Angelrute dünner bauen und hat bei gleicher Funktion weniger Gewicht. Mehr Informationen dazu finden Sie auch in unserem Bericht "Lotterie Rutenbau - wie viele Spleiße braucht eine Gespließte?"

 

 

Im Einsatz lässt der Rutenkörper der Quad auch weniger seitlichen Ausschlag zu. Dass heißt er schwingt gerader und hilft dadurch bei der Schnurführung und -ablage mit. Die Geometrie ist für viele sicher ungewohnt, hat aber lange Tradition und ist mit Garantie eine Alternative zu ihren sechseckigen Geschwistern. Mit unseren Steckverbindungen "DoubleFour " - also innen wie außen viereckig - unterscheiden sie sich leicht erkennbar von anderen und sind so auch optisch extravagante Augenweide ohne Kompromiss.

 

 

Selbstverständlich haben wir für die Quad auch einen Swelled Butt parat - in der Form erstmalig und einzigartig wie wir glauben. Die technischen Daten: Der Swell steigt, wie auch bei unseren sechseckigen Modellen, auf einer Länge von 40mm um 5mm an.

Die Ausstattung ist wie immer flexibel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


 


Fischen mit etwas Außergewöhnlichem - Fischen mit einer Quad!

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Treffen bei Langer & Langer

Unsere Adresse:
A-3003 Gablitz Paracelsusgasse 11
Tel.: +43 (0)2231-615 615
Mobil: +43 (0)664-503 48 29

 

Neben Führungen durch unsere Werkstätte haben Sie die Möglichkeit alle unsere Rutenmodelle ausgiebig und in Ruhe zu testen und sich so einen ersten Eindruck von gespließten Ruten zu verschaffen. Und da der  immer der beste sein sollte, sind Sie bei uns gut aufgehoben.

Interessant sind für Sie dabei sicher auch unsere neuen quadratischen Ruten - die Quads oder unsere handgefertigten Fliegenrollen. Da diese nicht sehr häufig zu sehen sind, wäre unsere Hausmesse dafür eine seltene Gelegenheit die Sie nutzen sollten.

Eine seltene Gelegenheit ist es auch Axel Janousch - www.finearts-flyfishing.de - mit seinen Seidenschnüren von Thebault und Phoenix in Österreich anzutreffen. Seine Ausführungen dazu werden Sie interessieren.

Unser kulinarisches Angebot wird Sie ebenso überzeugen wie eine Auswahl der besten Rotweine aus dem vielfach ausgezeichneten Weingut Schwertführer - www.schwertfuehrer.at - aus Sooß nahe Baden bei Wien.

Weitere interessante Informationen vom Weingut und Videobilder am Großbildschirm runden unser Programm für Sie ab. Und sollten Sie, wie in der Vergangenheit auch, aus dem Ausland anreisen, finden wir für Sie sicher wieder eine Unterkunft.

Die einzige Bedingung ist die rechtzeitige Anmeldung.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen bei uns im Wienerwald und verbleiben mit herzlichen Grüßen.

Elisabeth & Harald Langer

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Treffen an der Pielach
Ein Tag mit der gespließten Fliegenrute

Obwohl durch die Verschiebung wegen des vorangegangenen Schlechtwetters einige angesagte Gäste den Ersatztermin nicht mehr wahrnehmen konnten, trafen sich doch einige an der Gespließten interessierte mit uns an der Pielach bei Prinzersdorf.

An diesem Tag war, bis uns gegen 18 Uhr das schlimmste Unwetter seit langer Zeit den Spaß am Fischen verdarb, das Wetter hold - fast sogar ein wenig zu heiß.


Da aber für schattige Plätze und Getränke gesorgt war, konnte man in aller Ruhe Erwin Schlotthauer beim Fliegenbinden zusehen.

 

Während sich ein Teil der Gäste mit den Gespließten am Wasser beschäftigen, blieb uns dann die Zeit eingehend Fragen der Besucher zu beantworten. Auch der Rutenbaunachwuchs, in Person von Reinhard Lang, hat uns seine Erstlingswerke vorgestellt.

Ab Mittag  stand dann die Pielach, dank dem Pächter Herrn Schmid zum Angeln zur Verfügung.

Alles in allem ein gelungener  Tag in sehr angenehmer Atmosphäre und schönen Fängen den wir im Oktober wiederholen möchten. Den Termin dazu erfahren Sie auf dieser Seite oder in unserem Rundschreiben.


Sollten Sie unsere Rundschreiben, in dem wir über aktuelle Angebote oder Veranstaltungen informieren noch nicht erhalten, melden Sie sich einfach bei uns an.  Eine E-Mail genügt.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Rutenbauer in der Toskana

Vom 21. bis zum 23.5.2010 fand das 6. Treffen der Italienischen Bambusrutenbauer, der IBRA - Italian Bamboo Rodmakers Association,  statt. Derentwegen, aber auch wegen der schönen Landschaft sind wir in die Toscana, nach Sansepolcro gefahren. Darüber hinaus waren für uns die Arbeiten des Amerikanischen Profis  Per Brandin von besonderem Interesse.

 

Erst Samstag Nachmittag und eher überraschend eingetroffen, wurden wir vom Italienienischen Rutenbauer Moreno Borriero dennoch herzlich in Empfang genommen und gebeten auch unsere Arbeiten zu präsentieren. Was wir dann auch gerne gemacht haben.
Und sie wurden, was auch die E-Mail von Moreno einige Tage danach zu bewiesen scheint, gut angenommen.

 

E-Mail von Moreno Borriero vom 31.5.2010

Dear Harald,
Thank you very much for coming to visit. I really appreciated your excellent workmanship which is of a very high quality. Thank you also for the wine - I received one of the bottles and it is  really good. I think a lot of people were surprised to see you at our meeting!!!
I watched your video on Sunday and although I only manage to understand about 50% of German I  found it of great quality. I hope I will be able to see you again. Perhaps you can come to our  European Gathering next year with your rods!! Please do keep in touch and if you come back to  Italy please do come past and we can have a nice meal at my house.

My greetings to Elisabeth!!!!

With warm regards
Moreno Borriero


Wenn Sie mehr über Moreno Borriero oder die IBRA erfahren möchten besuchen Sie einfache deren Homepage
» www.mbrods.it
oder » www.rodmakers.it.

 

Außerdem zeigen wir hier ein kurzes Video mit Impressionen von unser Reise .Das Video trägt den Titel "Roses from the South" und zeigt Land und Leute rund um die IBRA. Ach ja, der Wein war übrigens vom » Weingut Schwertführer.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Ein Tag mit der Gespließten Fliegenrute


Begleiten Sie uns an unser Hausgewässer - an die Pielach bei Prinzersdorf.

 

An diesem Tag hatten Sie die Möglichkeit sich näher mit der gespließten Fliegenrute auseinanderzusetzen, und zwar direkt am Wasser. Wir standen mit Testruten und für alle Ihre Fragen gerne zur Seite. Darüber hinaus zeigte Ihnen der Oberösterreichische Fliegenbinder Erwin Schlotthauer moderne Huchenstreamer und andere zur Jahreszeit passende Fliegenmuster. Und zu guter Letzt hatten Sie die Möglichkeit die Pielach, ab 12 Uhr Mittag, für den Rest des Tages zu befischen. Der Bewirtschafter hatte diese Möglichkeit freundlicherweise um € 25.-- angeboten. 2 Forellen durften dabei entnommen werden.

 

 

Diese Wiese liegt direkt in der Ortschaft Prinzersdorf in Niederösterreich, links und rechts neben der Brücke über die Pielach. Gleich daneben ist der Fußballplatz. Eigentlich nicht zu verfehlen.

Dort konnten Sie verschiedene gespließte Ruten testen, uns Ihre eigene Gespließte zeigen und Erwin Schlotthauer beim Fliegenbinden zusehen. Die Pielach mäandert zwischen Auwäldern und Feldern und bietet wunderschönes Fischen mit der  Trockenliege. Sie lässt aber auch tiefe Gumpen nicht vermissen. Auch Huchensichtungen sind nicht ausgeschlossen.Und so schöne Plätze hat die Pielach viele zu bieten. Alle Fotos entstanden Anfang April 2010.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Ein Rolls Royce aus Kork und Bambus

 

 

Mit diesem Titel startet eine Reportage die der bekannte Österreichische Journalist Mark Perry, unter Anderem schreibt er für die auflagenstärkste Österreichischen Tageszeitung,  mit Hilfe der Fotografin Gabriele Moser für die Zeitschrift Fisch & Wasser über uns recherchiert und zu Papier gebracht hat. Zum Lesen bitte einfach auf das Bild klicken. 

Wenn Sie die gesamte Ausgabe der Zeitschrift Fisch & Wasser lesen möchten, können Sie das unter » www.fischundwasser.at Dort liegen alle bisher erschienenen Ausgaben im Format PDF als Download vor. 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Streamlined Bamboo Ferrules - integrierte Steckverbindungen aus Bambus

 

 

Die Herren Alberto Poratelli & Gabriele Gori aus Italien hatten mit Ihren Streamlined Bamboo Ferrules eine neue, bestechende Idee - grazie infinite signore.


Sie verjüngen das männliche Teil der Steckverbindung mit einem "negativen Swell" um die Wandstärke der weiblichen Hülse und erhalten dadurch, im Vergleich zu den bisher gebauten Versionen, eine insgesamt schlankere und somit elegantere Steckverbindung. Was uns daran nicht gefallen hat, war lediglich der Umstand, dass die weibliche Steckverbindung dabei am Spitzenteil der Rute aufgebaut wurde. Das haben wir für uns, wie die Bilder zeigen,  korrigiert.


Was sich dadurch an der Rutenaktion verändert, und wie Bambussteckverbindungen im Vergleich mit Neusilbersteckverbindungen abschneiden, erfahren Sie in unserem Bericht » Integrierte Steckverbindungen aus Bambus.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Englisch Fischen

 

 

Unter Englisch Fischen versteht man das Angeln mit feinen Steckruten und sorgte vor vielen Jahren im Reich der Teleskopruten für Aufsehen. Das hat sich inzwischen gelegt, denn die Vorteile von zweigeteilten Ruten hat inzwischen fast ein jeder am eigenen Leib erfahren.

Da unser fischereilicher Werdegang an Karpfen- und Hechtgewässern in und rund um Wien begonnen hat, haben wir uns nach vielen Jahren der Abstinenz auch dieser schönen Fischerei wieder zugewandt.

Sie werden verstehen, dass es für einen Gespließtenbauer unmöglich ist mit einer Kohlefaserrute ans Wasser zu gehen, und sei sie auch noch so gut. 

 

Und damit das Ganze ein Konzept bekommt, haben wir zum Englisch Fischen die Rutenserie "The Purist" entwickelt.

Diese Serie besteht aus einer Universalrute, mit dem Namen "The Purist Carp" , die "The Purist Spin" und die "The Purist Pike".

 

 


Und die Ruten sind wirklich puristisch. Außer sehr guten Portugiesischen Kork, sensationellen Ringen der Amerikanischen Firma REC, einen von uns an das Design der Leitringe angepassten Spitzenring, Neusilbersteckverbindungen und zwei Neusilberschieberinge verzichten diese Modelle auf jeglichen Schmuck.

 

 


Und trotzdem sind sie schön. Denn genau darin und mit ihrer Angelkultur, die sie ohne lange zu fragen an den Angler weitergeben, liegt der große Zauber der gespließten Angelruten.

Und wenn dann noch ein Fisch an der Leine zieht, hat man ein Erlebnis wie man es nur mit Ruten aus Bambus haben kann. Die genauen Beschreibungen der Ruten erfahren Sie in der Rubrik » Modelle.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Gestatten...

...The Nicey" - 222 cm lang - Schnurklasse #4 oder  #5

 


"The Nicey" wurde aus dem Modell  » "The Legend" entwickelt und unterscheidet sich von dieser hauptsächlich dadurch, dass sie ohne Swelled Butt auskommt. 

"The Nicey" besitzt annähernd die selben Wurfeigenschaften wie das Modell "The Legend", ist aber in der Herstellung weniger aufwendig und somit eine preiswerte Alternative.

 

 



Die Ausstattung der Rute obliegt wie immer unserer Tagesverfassung.

 

 

 

 

 


Die Ringe des gezeigten Modell's sind mit Englischer Seide im Farbton "Scarlet" gewickelt. Der Rollenhalter ist Bahia-Rosenholz, seine Oberfläche wurde mit hochfestem PU-Lack spritzlackiert. Die Steckverbindung ist das Modell "Conventional". Die Beschläge sind aus Neusilber, Endkappe Down Look mit Schiebering in der Standardausführung. Wenn wir also eine Rute brauchen, die mit allen Wassern gewaschen und jede Situation erfolgreich zu meistern in der Lage ist, haben wir mit "The Nicey" eine weitere Option in unserem Rutenschrank. Mehr Informationen finden Sie » hier

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Neuer Rollenhalter

 

 

Auf das Wesentliche reduziert, ja fast schon puristisch zeigt sich unser neuer Rollenhalter. Kork, ein Spleiß Bambus und zwei Beschläge aus Neusilber - mehr ist da nicht.

 


Aber nur auf den ersten Blick. Wenn man genau hin sieht, bemerkt man doch Unterschiede zu den altbekannten Versionen.
So ist zum Beispiel das Profil für die Auflage des Rollenfußes eingeschliffen.

Die Fliegenrolle befindet sich so immer in der richtigen Position - präzise zu den Ringen ausgerichtet.

 

 


Und damit der Schiebering über die Jahre keine tief greifenden Spuren am Kork hinterlässt, haben wir an der Oberseite einen Spleiß eingelegt.

Das sieht nicht nur gut aus, sondern bringt auch noch den oben angesprochenen technischen Vorteil.

 

 

 


Diese Idee haben wir im Übrigen unserem Freund Alexander Huber zu verdanken. Keine Ahnung wo er sie her hat.

Wenn uns also nach schlichterem Design, ohne Wurzelholz und Hochglanzlack ist - haben wir jetzt eine Alternative!

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Neues Modell und neuer Swell

 

 

In den letzten beiden Jahren haben wir oftmals daran gedacht ein Rutenmodell herzustellen, dass fast alle Ansprüche der Fischerei abdeckt. Also eine Rute mit spritziger und progressiver Aktion ohne gefühllos zu wirken, mit ausreichender Länge ohne Kopflastigkeit, eine die mit Leichtigkeit die Trockenfliege präsentiert und bei Nymphen trotzdem nicht aus der Fassung gerät, und eine die im Drill alle ihre Fasern beisammen hält.


Es hat ein halbes Jahr und ein zwei Testreihen gebraucht, aber es ist uns annähernd gelungen diese Anforderungen zu erfüllen. Nicht alle zu 100 Prozent, das geht nicht. Aber in die Nähe sind wir schon gekommen.

Das Modell heißt "The Legend" ist 222 cm lang und beim Vorführmodell für die Schnurklasse #5 ausgelegt. Eine Schnurklasse rauf oder runter sind aber jederzeit herstellbar.


Mit verantwortlich für die hervorragende Funktion dieser Rute ist vor allem unser neuer Swelled Butt. Der ist ein wenig feiner als der den Sie von uns bereits kennen. Das heißt, er steigt auf einer Länge von 40 mm statt 5 mm lediglich um 3 mm an. Ist aber hauptverantwortlich dafür, dass die Rute ihr Temperament bereits von untern heraus entwickelt ohne ihre Sensibilität zu verlieren. Die Ausstattung der Rute ist wie immer offen. Der feine Swell ist allerdings obligatorisch.

Das "The Legend" alle Härtetests bereits bestanden hat zeigen die folgenden Bilder. Unser Dank gilt dabei Karol Pastucha und  Harald Weidler. Teststrecke war wie immer die Traisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Mit oder ohne Steckverbindung?

 

 

Unter den meisten Rutenbauern wird die Steckverbindung als störender Bestandteil in Bezug auf das Schwungverhalten der Rute betrachtet. Sie unterbricht das Biegeverhalten und versetzt die Rute durch ihr Gewicht in Unruhe.

Ersteres stimmt sicher. Das Aussteifen richtet sich aber stark nach der Länge und dem Durchmesser der Steckverbindung. Unabhängig vom Material. In jedem Fall gilt, je kürzer umso besser. Über den 2. Fall ließe sich bestens streiten. Ist die Rute auf das Gewicht der jeweiligen Steckverbindung richtig abgestimmt, wird sie auch deren Einflussnahme korrigieren.  Unruhe im Blank sollte daher lediglich von einer zittrigen Wurfhand stammen. Nur, darauf hat der beste Rutenbauer keinen Einfluss.

Dennoch liefert eine einteilige Rute ein anderes Wurfgefühl als eine Rute mit gleicher Aktion und einer Steckverbindung. Wenn Sie möchten können Sie das gerne testen. Wir haben ein und das selbe Modell zweiteilig, zweiteilig mit Swelled Butt und einteilig mit Swelled Butt zum Test vorliegen. Spüren Sie den Unterschied.

 

Von links nach rechts zeigen die Bilder das Modell "Privat" zweiteilig mit der Steckverbindung "Doublesix", das Modell "Privat" mit der Steckverbindung "Singlesix" und Swelled Butt, sowie das Modell "Privat" einteilig mit Swelled Butt.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Swelled Butt in Aktion

 

 

Damit Sie sehen können mit welcher Leichtigkeit sich eine Gespließte beim Drill verhält, und was wir unter einer perfekten Biegekurve unter Belastung verstehen, haben wir einen kurzen Film produziert. 

Neben Harald Weidler, an dessen Hausgewässer der Traisen wir gefilmt haben, können Sie sehenswerte Landschaftsaufnahmen aus Niederösterreich, sowie unser Rutenmodell "privat" mit aufgebauten Swell bei der Arbeit beobachten. 

Dass die Traisen wunderbare Fische beherbergt, zeigt dieser kurze Film ebenso. 

Zum Betrachten des Videos einfach auf das Bild klicken. Viel Spaß beim Anschauen!

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Verleimen

 

 

Seit dem wir unsere TGM - Twistless Gluing Method zum Verleimen der Spleiße vorgestellt haben, stellt sich bei vielen Rutenbauern und engagierten Laien die Frage, wie gut ist diese Methode wirklich und was unterscheidet sie von den bekannten Methoden.

In diesem Bericht erklären wir unsere Erfahrungen zu 5 verschiedenen Methoden.

Aber lesen Sie bitte selbst. Ein Klick auf das Foto genügt.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

"Swelled Butt" 

 

 

Langer & Langer und kein "Swelled Butt" !  Das haben wir uns zu Herzen genommen und geändert. Ab sofort sind wir in der Lage jedes unserer Modelle mit einem "Swelled Butt" auszustatten. 

 

Unser "Swelled Butt" steigt auf einer Länge von 40mm um 5mm an, und ergibt so - wie wir meinen - ein besonders schönes Erscheinungsbild.  Eine Rute die normal vor dem Griff z.B.: 7mm Durchmesser hätte, würde mit dem Swelled Butt auf 12mm Durchmesser ansteigen. Dieser Durchmesser wird unter dem Griff beibehalten. Lediglich unter dem Holzteil des Rollenhalters wird der Blank auf 10mm abgedreht. Die Rutenauflage würde ansonsten zu dünnwandig ausfallen.

 

Durch das schnelle Ansteigen des Rutendurchmessers wird die Aktion der Rute  ab dem "Swelled Butt" abrupt gestoppt  und vermittelt durch die "Ruhe" unter dem Kork präziseren Kontakt zur Rute. Da der Rest des Blanks unverändert bleibt, behält die Rute  ihre feinfühligen Eigenschaften aber bei. Die Aktion ist dadurch noch ein wenig spritziger als ihre konventionellen Pendants. 

 

Ohne ins Esoterische abzugleiten, ist es aber sehr schwierig den Unterschied zwischen den beiden Bauweisen zu erklären. Am besten ist, Sie vergleichen direkt am Objekt.  Sicher ist, Sie werden den Swelled Butt zu schätzen wissen. Der passende Grund dazu wird Ihnen sicher noch einfallen.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Unser neuer Auftritt

 

 


Am 25.Mai fand in Rabenstein an der Pielach der diesjährige Fliegenfischertag der Österreichischen Fischereigesellschaft 1880 statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung konnten wir dem Publikum unseren neuen Auftritt präsentieren. Neben unseren Ruten und Rollen fand unsere interaktive Präsentation über die Herstellung von gespließten Fliegenruten großes Interesse. Unsere individuellen handwerklichen Möglichkeiten, und dass wir alle Bauteile unserer Ruten selbst herstellen, fand dabei große Begeisterung. 

 

Es war uns eine große Freude auch die Profis Walter Brunner und Günter Henseler bei unserem neuen Stand begrüßen zu dürfen. Aber machen Sie sich bitte selbst ein Bild davon...

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

4,6,8 oder 13 - Lotterie Rutenbau

 

 

Wie viele Spleiße braucht eine Gespließte und welcher Querschnitt wäre der Ideale? 

Nun, seit geraumer Zeit versucht eine neue Gespließte mit mehr Spleißen und starken Argumenten der Hexagonalen Paroli zu bieten. Das hat uns veranlasst, dieses und bis heute bewährte Herstellungsverfahren etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Berechnungen stammen von der technischen Universität in Innsbruck, der Epilog von unserem Kollegen Dr. Wolfram Schott.

Die Dokumentation hat 8 Seiten,  2 Fotos, 11 Grafiken und 5 Tabellen. Format: PDF

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Design "Wiener Werkstätten" 

 

 

Die Produktion der Wiener Werkstätte umfasste, anknüpfend an die gehobene Ausstattungskunst des spätklassizistischen Biedermeier, von der Architektur bis zum kleinsten Gebrauchsgegenstand alle Bereiche von Wohn- und Lebenskultur.

Ihr besonderes Verdienst lag in der Überwindung der wuchernden Jugendstilornamentik zugunsten einfacher, geometrisch-abstrakter Formen, durch die das Kunsthandwerk des 20.  Jahrhunderts entscheidend beeinflusst wurde.

 

In Anlehnung an die Entwürfe namhafter Künstlerpersönlichkeiten haben wir uns erlaubt das Design dieser Zeit auf unsere Ruten zu übertragen und somit auch in den Bereich der Fliegenfischerei zu übertragen.

 

Zuerst wird dieses Vorhaben beim Rollenhalten augenscheinlich. Aus Oliven-  und Nusswurzelholz hergestellt,  ist die Nähe zum Design des frühen 20.Jahrhunderts nicht zu übersehen. Die zarten Ornamente bei den Beschlägen aus Alpaka runden den eleganten Eindruck dieses Rollenhalter, wie wir meinen, perfekt ab.  

 

Farblich passende, und aus Englischer Seide hergestellte Ringwicklungen, sowie drei im selben Farbton eingefärbte Spleiße führen die elegante Optik des Rollenhalters konsequent weiter, und ergeben gemeinsam ein perfekt abgerundetes Erscheinungsbild.


Diese Ausführung lässt sich bei jedem unserer Rutenmodelle umsetzten und setzt so einen weiteren, ganz  besonders feinen Akzent bei unserer Fliegenruten.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Langer & Langer - Twistless Gluing Method

 

 

Normalerweise werden Blanks nach dem Verleimen noch begradigt. Die Ursache dafür sind die von den Rutenbauern angewandten, üblichen Bindemethoden beim Verleimen der Spleiße. Bei unseren Ruten ist es damit vorbei.  

Rutenbauen hat eine neue Dimension -  TGM  ( Twistless Gluing Method ) 

Mit der von uns entwickelten und einzigartigen Methode fallen alle ungünstigen Folgeerscheinungen durch unkontrolliertes Verleimen weg. 


• kein nachträgliches Begradigen
• kein nachträgliches Entfernen von Verdrehungen
• kein Stress für das bereits trockene Material durch nochmaliges Verbiegen oder Verdrehen unter Hitze
• kein Memory - Effekt nach Belastung an den begradigten Stellen
• keine unsaubere Geometrie

Dank unserer Innovation und den damit einher gehenden Verbesserungen können wir mit Sicherheit sagen, die fertigungstechnisch und qualitativ besten Blanks für gespließte Ruten herzustellen.   

 

Hier sehen Sie wie es funktioniert

 

Über 200 Blättchen mit präzise eingearbeiteten, konischen Sechsecken (Toleranz in der Geometrie +/- 0,01mm) werden auf die mit Leim bestrichenen Spleiße aufgeschoben. Sie klemmen  die sechs Spleiße zueinander,  zentrieren den Blank und sorgen darüber hinaus für eine perfekte Geometrie.  Damit die Kanten des Blanks nicht beschädigt werden, sind alle Ecken freigestellt.

Um auch eine gerade Ausrichtung des Blanks zu erhalten, wird der Blank samt den Blättchen in einen Führungskäfig eingeschoben, in dem er bis zur Aushärtung verbleibt.

 

               

Gerader geht es nicht!

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

DVD - "Königin der Fliegenruten"

 

 

In Zusammenarbeit mit der » Phone News Tonstudio & Werbeproduktionen GmbH entstand dieser wunderbare Film über die Herstellung einer gespließten Fliegenrute.  Dabei wird die Anfertigung aller Bauteile wie Ringe, Steckverbindungen und Rollenhalter ausführlich dokumentiert und, aus vielen verschiedenen Kamerapositionen, im Detail gezeigt. Ein Rutenbaukurs dient nach der Betrachtung dieses Films lediglich der Feinabstimmung. Die Laufzeit des Films ist 70 Minuten.

Der fachlich hervorragende Kommentar, von gefühlvoller Musik der Wiener Sinfonietta begleitet, macht den Film aber nicht nur für Freunde der Gespließten oder Rutenbauer, sondern auch für interessierte Fliegenfischer die erstmals einen Blick hinter die Kulisse einer Gespließten werfen möchten, zur lohnenden Investition, und macht Sie zum Fachmann.

Mit Mythen und Zauberformeln werden Sie nach der Betrachtung dieses Films nur mehr schwer zu beeindrucken sein. Impressionen von einigen der schönsten Fließgewässer Österreichs runden den Film ab. 

Der Preis: € 49.--, exklusive  Versandkosten        » DVD BESTELLEN

Sollten Sie unsicher sein, ob und von wem Sie sich eine gespließte Rute anfertigen lassen, bestellen Sie sich die DVD  als Entscheidungshilfe. Wenn Sie sich für uns als Rutenbauer entscheiden, erhalten Sie den Kaufpreis gut geschrieben.

» So schrieb man beim Kuratorium  für Fischerei und Gewässerschutz... 

» So schrieb man im Fliegenfischer... 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

2. Internationale Ausstellung "HandwerkFliegenfischen"

 

 

Wieder haben wir eingeladen und wieder sind viele gekommen. 

Nach der Ausstellung fand diesmal auch ein Rutenbauertreffen statt. 
Die Bilder zeigen die ausstellenden Rutenbauer sowie Teilnehmer des Rutenbauertreffens.


» Im Frühjahr 2007 schrieb Jochen Schück "der Fliegenfischer" folgendes dazu... 

 

 

 

Alexander & Marcel Huber

Tatjana & Guy Hastedt

Michaela & Robert Stroh

Hans Jörg Klein

Harald Langer

Rutenbauer

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Bambus unter dem Mikroskop

 

 

Wie es unterm Lack einer Gespließten aussehen kann, und was beim Bearbeiten von Bambus zu beachten ist, zeigt Ihnen diese Dokumentation. 

Unter zu Hilfenahme vieler, bisher  nie gezeigter Bilder erklärt Dr. Wolfram Schott den Aufbau von Bambus, zeigt Verarbeitungsfehler und gibt Einblick in die Wärmebehandlung.  


Eine außergewöhnliche Dokumentation im Interesse der Rutenbauer und deren Klientel. Sollten nach der Lektüre dieser Dokumentation Fragen offen bleiben, beantworten wir Ihnen diese gerne.

Die Dokumentation hat 31 Seiten und 33 Farbfotos. Format: PDF (1MB)

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

1. Internationale Ausstellung "HandwerkFliegenfischen"

 

 

Mit tatkräftiger Unterstützung von Michael Nessizius haben wir die Ausstellung HandwerkFliegenfischen ins Leben gerufen und auch durchgeführt. 

Inhalt der Idee war, dem Handwerk rund um das Fliegenfischen, sowie der gespließten Fliegenrute im Speziellen eine Plattform zu geben. Viele Europäische Rutenbauer und Handwerker haben an dieser einmaligen Ausstellung teilgenommen und die Besucher beeindruckt.

Die Kartause in Mauerbach war dabei eine perfekte Kulisse.

 

Die Aussteller von links nach rechts: Georg Gsandtner, Walter Hann, Guy Hasted, Alexander Huber, Rainer Schall, Alain Ourtilani, Bjarne Fries, Harald Winter, Harald Langer, Michael Nessizius, Franz Xaver Ortner, Franz Roitner, Marcel Huber, Christoph Menz, Alenko Franolic, Hans Jörg Klein, Ernst Böhm, Gerhard Schmölzer.

 

 

 

 

» So  schrieb der Fliegenfischer darüber...                                                                                                        
» So schrieb die NÖN... 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Hülsenstoppel mit wechselbaren Korkteil

 

 

Innovation ist nur eine unserer Stärken. Und dieser Hülsenstoppel ist nur eine davon. 

Kork verliert über die Zeit seine Passgenauigkeit. 

Der Stoppel kann dadurch nicht mehr verwendet werden und der Schutz der Hülse, oder auch der Stoppel gehen verloren.
Damit im Falle des Falles rechtzeitig und ohne viel Aufwand der Kork getauscht werden kann, haben wir unseren Hülsenstoppeln ein klein wenig "Technik" eingebaut. 

Durch das Gewinde wird der Hülsenstoppel im Ernstfall auch nachstellbar. Wenn man den Korkteil etwas stärker an den Kopf des Stoppels andreht, wird der Kork etwas gestaucht und erhält so wieder mehr Passung.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Gespließte Fliegenruten - Schein oder Wirklichkeit?

 

 

Unter Anderem beschreibt das Lektorat des Sesam Verlages unser Buch wie folgt:

Das Buch ist zwar ideale Hilfe zur Anschaffung oder Beurteilung einer gespließten Fliegenrute, aber in keiner Phase eine trockene, technische Abhandlung. Es ist vielmehr die mitreißende Darstellung eines faszinierenden Angelgerätes mit all seinen Facetten. Das Buch ist darüber hinaus ein Appell an die Sinnlichkeit und mahnt freundschaftlich zu deren Rückkehr - eine Lektüre mit Handschlagqualität.

Es ist im Format A5 gehalten und 4-färbig, auf  hochwertigem Papier, gedruckt. Der Umschlag ist Hochglanz beschichtet und foliert.  64 Seiten, 30 Farbfotos. Sie können das Buch bei uns um € 9,90 inkl. MwSt. zuzüglich  Versandkosten bestellen. » Leseprobe